Hex Mask UI Icons Arrow Down Arrow Left Arrow Right Arrow Up Brackets Calendar Checkmark Chevron Down Chevron Left Chevron Right Chevron Up Clock Close Connect Copy crown download Ellipsis External URL Favorite (off) Favorite (on) Fullscreen Help Home Info Live Minus Mobile Menu Mobile Overflow Paginate Dot (filled) Paginate Dot (empty) Pin Placeholder Icon Play Video Circle Play Video Plus Search Team No-Team-Logo_Fallback_003 Ticket Trophy User Input Video Video Play Icon World X Game Mode Icons Hero Icons Map Icons Platform Icons Exclusive on Battle.net Social Icons Mobile Discord Facebook Instagram Reddit Twitch Twitter VK Youtube Weibo WeChat Workshop Icons WorkshopControl WorkshopShare WorkshopInfinite

Ein Einblick in das Pingsystem von Overwatch 2

Ein Einblick in das Pingsystem von Overwatch 2

In Overwatch 2 führen wir das Pingsystem ein, das sich die Community schon lange wünscht.  Wir implementieren dieses neue Feature, weil wir den Nutzerkomfort verbessern und die Spieler in unsere Entwicklungsstrategie miteinbeziehen wollen. Hier erfahrt ihr, was uns inspiriert hat, welche Ziele wir verfolgen und wie das Pingsystem von Overwatch 2 grundlegend funktioniert.
 

Das Pingsystem folgt einem Grundwert, der dem Overwatch-Team sehr wichtig ist: Jede Stimme zählt. Da dieser Wert für Blizzard von großer Bedeutung ist, wollten wir ihn auch in unserem Spiel umsetzen.
 

„Wir wollten ein System entwickeln, das die Sprachkommunikation erweitert und Alternativen für den Informationsaustausch im Team bietet“, erklärt Systems Designer Gavin Winter. „Es soll die Kommunikation grafisch darstellen und somit die Verständigung im Voicechat unterstützen. Außerdem wollten wir allen Stimmen Gehör verschaffen und eine Option für Spieler einbauen, die den Voicechat nicht verwenden möchten.“

ping-wheel (1).png

Das Pingsystem erweitert die Kommunikation im Voicechat um einen visuellen Kontext. Per Tastendruck aktiviert ihr einen kontextabhängigen Ping, der sich nach dem Ziel in eurem Fadenkreuz richtet. Wenn ihr beispielsweise Tracer spielt und den gegnerischen Reaper pingt, teilt Tracer euren Teamkollegen über ihre Sprüche im Spiel mit, wo Reaper sich aktuell befindet.
 

Principal Designer Adam Puhl meint dazu: „Die Pings sind genauer, deutlicher und verständlicher, als ‚Reaper hinter dir‘ oder ‚Reaper, Reaper, Reaper‘ zu rufen.“ Puhl wollte auch unbedingt die Community dazu befragen, welche kontextabhängigen Pings für die Spieler am besten wären.
 

Es ist oft nicht einfach, Reaper im Blick zu behalten. Wenn ihr Reaper mit eurem Fadenkreuz pingt, kommuniziert euer Held seine Position. Verliert ihr ihn aber aus den Augen, zeigt der Ping den letzten bekannten Standort an. Einige Fähigkeiten von Reaper, wie Schattenschritt und Phantom, sorgen dafür, dass euer Ping seine letzte bekannte Position angibt.

los-ping.png

Winter erklärt, wie das im Spiel aussehen wird: „Ein Ping folgt dem Helden, solange er sichtbar ist. Wenn er euer Sichtfeld verlässt, zeigt der Ping den letzten bekannten Standort an.“ Der Ping ändert sich auch je nach Heldenfähigkeit. Sombras Translokator, Doomfists Meteorschlag, Moiras Phasensprung und Tracers Zeitschleife sind Beispiele für Fähigkeiten, die den Ping entfernen. Die Pings müssen nämlich auch zum schnellen Gameplay von Overwatch passen.

ability-ping.png

Eure Teamkollegen auf die aktuellen oder letzten bekannten Positionen von Gegnern aufmerksam zu machen, ist nur eine der Möglichkeiten, die das neue Pingsystem bietet. Wenn ihr die Pingtaste gedrückt haltet, öffnet sich ein Menü, über das ihr Mitspielern unter anderem mitteilen könnt, wo ihr Hilfe benötigt oder wo ihr angreifen und verteidigen wollt. Es gibt auch spezielle Interaktionen, mit denen ihr auf den Ping eines Teammitglieds antworten könnt. Wenn ihr eurem Team mithilfe des Kommunikationsmenüs mitteilt, dass es sich sammeln soll oder dass ihr Heilung benötigt, wird jetzt ein Ping über eurem Helden aktiviert. Eure Kollegen können dann auf euren Ping reagieren und Bescheid geben, ob sie mitkommen oder wo die Unterstützungshelden des Teams sind.

groupup-ping.png

Wir wollen während der Betaphase und nach der Veröffentlichung weiter Daten sammeln, um das System kontinuierlich zu verbessern. Es soll sich weiterentwickeln und perfekt auf das Gameplay und die Kultur von Overwatch abgestimmt sein.

„Wir hoffen, toxischem Verhalten im Spiel auf diese Weise entgegenwirken zu können“, so Winter. „Wenn jemand zu oft pingt, könnt ihr das System individuell blockieren oder unterdrücken. Wir haben derzeit einen strengen Spamschutz, den wir aber noch anpassen können. Wir möchten sehen, was für die Community am besten ist.“

Bitte bedenkt, dass das Pingsystem noch in Arbeit ist. Es sind viele verschiedene Teams am Entwicklungsprozess beteiligt und wir freuen uns immer über Feedback zu funktionierenden Aspekten oder Wünschen der Spieler.

Wir können es kaum erwarten, euch demnächst mehr über die Zukunft von PvP in Overwatch 2 zu erzählen!

9 Kommentare