Hex Mask UI Icons Arrow Down Arrow Left Arrow Right Arrow Up Brackets Calendar Checkmark Chevron Down Chevron Left Chevron Right Chevron Up Clock Close Connect Copy crown download Ellipsis External URL Favorite (off) Favorite (on) Fullscreen Help Home Info Live Minus Mobile Menu Mobile Overflow Paginate Dot (filled) Paginate Dot (empty) Pin Placeholder Icon Play Video Circle Play Video Plus Search Team No-Team-Logo_Fallback_003 Ticket Trophy User Input Video Video Play Icon World X Game Mode Icons Hero Icons Map Icons Platform Icons Exclusive on Battle.net Social Icons Mobile Discord Facebook Instagram Reddit Twitch Twitter VK Youtube Weibo WeChat Workshop Icons WorkshopControl WorkshopShare WorkshopInfinite

Entwickler-AMA: Balance und Design der Helden für zukünftiges PvP

Entwickler-AMA: Balance und Design der Helden für zukünftiges PvP

Einleitung 

Das Team von Overwatch hat auf /r/Competitiveoverwatch ein Live-AMA veranstaltet, um über den aktuellen Profi-Spieltest der Overwatch League zu sprechen. Dabei haben Lead Hero Designer Geoff Goodman und Hero Designer Josh Noh Fragen der Community zu 5v5 und kommenden Balanceänderungen beantwortet. Falls ihr das AMA verpasst habt, haben wir hier alle Highlights für euch zusammengetragen.

Überarbeitung der Helden Bastion und Sombra 

Alles in allem ist das Team mit Bastions aktuellen Fähigkeiten nach der neuesten Überarbeitung zufrieden. Derzeit passen sie noch einige Werte an, um ihn zu optimieren. Dazu hat Geoff Goodman eine Frage zu Bastions Leistung von u/BarstMain beantwortet.

GEOFF GOODMAN: Seit diesem Spieltest haben wir ihn auf verschiedenste Weise verstärkt: Unter anderem bewegt er sich nun im Geschützmodus schneller, sein Ulti löst schneller aus (obwohl sich das Projektil langsamer bewegt, damit man es besser sehen kann) und seine Feuerrate als Aufklärer wurde erhöht. 

Aber weil er so groß ist, hat man immer noch oft das Gefühl, einfach nur richtig auf die Mütze zu kriegen. Er lässt sich sehr leicht mit allen Fähigkeiten anvisieren und treffen (besonders wenn er Opfer von Sphäre der Zwietracht und anderen Fähigkeiten wird). 

Sowohl Sombras als auch Bastions umfassende Überarbeitungen haben bereits eine beträchtliche Anzahl interner Tests durchlaufen. Trotzdem war das Team gespannt, wie sich diese Helden in der Hand von Profis schlagen würden. Geoff Goodman ist in einer Antwort auf eine Frage zum Feedback von Profis von u/TerminalNoob näher darauf eingegangen.

GEOFF GOODMAN: Wenn man sie Profis mit überragendem Spielverständnis und Koordination überlässt, bekommt man natürlich gleich ein viel klareres Bild von ihren Kills. Seitdem haben wir noch etwas an ihren Werten gefeilt und sie ein wenig abgeschwächt, um sie unter Kontrolle zu halten und gleichzeitig das volle Potenzial ihrer Änderungen auszuschöpfen.

Alles in allem sehen Sombras und Bastions Fähigkeiten gut aus, aber wir passen immer noch die Werte an. Wir werden beide Helden im Laufe der Entwicklung weiter testen und anpassen!   

Änderungen an Heldenrollen und Doomfist 

Während der Overwatch League Championship hat Geoff Goodman angedeutet, dass das Team außerdem damit experimentiert hat, Helden andere Rollen zuzuweisen. So könnte Doomfist etwa bald die Rolle eines Tanks einnehmen. Doomfist besitzt viele Fähigkeiten zur Kontrolle und Mobilität. Dadurch wird es aber schwerer, ihn als DPS-Held im künftigen PvP in der Balance zu halten. Seine Fähigkeiten könnten ihn zu einem herausragenden Tank machen, was der Identität und Geschichte des Helden auch weiterhin treu bleiben würde.

Eine mögliche Auswirkung dieser Veränderung könnte die Verbesserung von Doomfists Verteidigung sein. Das Team hatte anfangs den Eindruck, dass er sich nicht wie ein richtiger Tank anfühlt, wenn er nicht mindestens eine aktive Verteidigungsfähigkeit besitzt. Also werden wir damit wahrscheinlich als nächstes experimentieren. 

Veränderungen an Tanks 

Mit der Umstellung auf einen Tank pro Team achtet das Team ganz besonders auf den aktuellen Spielstil von Tanks. So wollen sie gegen Trends vorgehen, bei denen etwa Zenyattas Sphäre der Zwietracht fast immer auf einen Tank angewandt wird, oder Echos Fähigkeit Duplikat am besten in Verbindung mit einem Tank funktioniert. Josh Noh hat die Philosophie des Teams hinter der Anpassung in einer Antwort auf eine Frage zu Tanks im Spieltest von u/IdocraseOW erläutert. 

JOSH NOH: Wir experimentieren definitiv noch mit vielen Möglichkeiten, wie wir Tanks in diesem neuen Format schlagkräftig und spielerfreundlich gestalten können. In einem dieser Experimente wollen wir herausfinden, wie sehr wir die Basistrefferpunkte eines Tanks erhöhen können, bevor das Gameplay zusammenbricht.

Strategien gegen Tanks sind ebenfalls ein Thema, mit dem sich das Team von Overwatch befasst. Starke Schadenshelden haben ihre eigenen Beschränkungen und Nachteile, und ihre Rolle besteht nicht immer darin, Schilde oder Tanks auszuschalten. Josh Noh hat als Antwort auf eine Frage zu „Tank-Bustern“ von u/happychallahdays einige Details beleuchtet.

JOSH NOH: Wir haben einige Anpassungen vorgenommen, damit Fähigkeiten wie Sturmpfeile oder Echos Strahl gegen Tanks weniger tödlich, in anderen Situationen aber immer noch mächtig genug sind.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese starken DPS-Helden nicht immer als Tank-Buster oder Schildschredder vorgesehen sind. Das Team sucht derzeit nach Wegen, wie sich Helden mit hohem Schaden und Tanks beide im selben Spiel gut anfühlen können. 

Stand der Unterstützer 

Das Team für Heldendesign und Balance beschäftigt sich außerdem mit der Rolle der Unterstützungshelden im zukünftigen PvP von Overwatch. Bei der Ankündigung von 5v5 machten sie sich viele Gedanken um die Überlebenschancen von weniger mobilen Helden. Dabei hat das Team festgestellt, dass Helden wie Ana und Zenyatta sich aufgrund ihrer Offensivfähigkeiten gut in einer 5v5-Umgebung schlagen.  

Anas und Brigittes unterstützende Fertigkeiten wurden sogar abgeschwächt, um Kontrollfähigkeiten zukünftig übersichtlicher zu halten. Geoff ist in einer Antwort auf eine Frage zum Einfluss von Unterstützungshelden von u/Lopad_NotThePokemon weiter darauf eingegangen.

GEOFF GOODMAN: Wir werden Anas Betäubungspfeil wahrscheinlich nicht entfernen, haben aber andere Kontrollfähigkeiten, die nicht zu Tanks gehören, genau unter die Lupe genommen. Wir versuchen, ihnen die Kontrollkomponente zu nehmen und sie dafür anderweitig zu verstärken.

Die Heilungsreduktion soll die Tatsache ausgleichen, dass beiden Teams mit Einführung von 5v5 ein Held weniger zur Verfügung steht, der Schaden verursachen kann. Das Team testet derzeit, was diese Reduktion für die einzelnen Helden bedeutet. Josh Noh hat in seiner Antwort auf eine Frage zur Heilungsreduktion von u/noah-keaglet Einblicke in diesen Prozess gewährt.

JOSH NOH: Ein kleiner Blick hinter die Kulissen der Spieleentwicklung: Die allgemeine passive Heilungsreduktion mit dem neuen Konzept des „sich im Kampf befinden“ ist für uns Designer eigentlich eine Abkürzung. Wir wollen so leichter den ungefähren Wert ermitteln, um den sie geändert werden muss. Um den Wert für jeden Spieltest neu anzupassen, müssen wir so nur diese eine Zahl ändern, anstatt jedes Heilungsskript einzeln zu modifizieren.

Das Team versteht jedoch, dass es nicht ideal ist, bei dieser verringerten Heilung Tanks mit ihren enorm hohen Trefferpunkten heilen zu müssen. Sie denken darüber nach, Tanks einen zusätzlichen Heilungsmultiplikator als passive Fähigkeit zu geben. Aber noch ist es unmöglich vorherzusagen, wie die Lösung für dieses Problem am Ende aussehen wird. 

Blick in die Zukunft 

Das Team von Overwatch freut sich darauf, euch weitere Details zur Entwicklung des zukünftigen PvPs mitteilen zu können. Alles, was wir im AMA besprochen haben, unterliegt weiteren Tests und Änderungen. Wir wollen unsere Community aber wissen lassen, dass wir uns große Mühe geben, das PvP von Overwatch für Spieler zu einer unglaublichen Erfahrung zu machen.

9 Kommentare