Hex Mask UI Icons Arrow Down Arrow Left Arrow Right Arrow Up Brackets Calendar Checkmark Chevron Down Chevron Left Chevron Right Chevron Up Clock Close Connect Copy crown Ellipsis External URL Favorite (off) Favorite (on) Help Home Info Live Mobile Menu Mobile Overflow Paginate Dot (filled) Paginate Dot (empty) Pin Placeholder Icon Play Video Circle Play Video Plus Search Team No-Team-Logo_Fallback_003 Ticket Trophy User Input Video Video Play Icon World X Game Mode Icons Hero Icons Map Icons Platform Icons Social Icons Mobile Discord Facebook Instagram Reddit Twitch Twitter Youtube Weibo WeChat Workshop Icons WorkshopControl WorkshopShare WorkshopInfinite

Symmetra

Symmetra

Rolle

Schaden

Schwierigkeit

Mithilfe ihres Photonenprojektors schaltet Symmetra Gegner aus, schützt ihre Mitstreiter, errichtet Teleporter und setzt partikelbasierte Selbstschussanlagen ein.


Fähigkeiten

Photonenprojektor

Symmetras Waffe stößt einen Strahl aus, der Gegnern kontinuierlich Schaden zufügt. Je länger der Strahl ein Ziel ununterbrochen trifft, desto höheren Schaden verursacht er. Der Projektor kann außerdem eine aufgeladene Energiekugel abgeben, die beim Aufprall explodiert und hohen Schaden verursacht.

Selbstschussanlage

Symmetra feuert eine kleine Selbstschussanlage ab, die automatisch den nächsten Gegner in Reichweite mit einem verlangsamenden Strahl beschießt. Sie kann bis zu drei Selbstschussanlagen gleichzeitig im Einsatz haben.

Teleporter

Symmetra platziert einen vorübergehenden Teleporterausgang auf Distanz und einen Teleportereingang an ihrer aktuellen Position. Verbündete – und einige ihrer Fähigkeiten wie der Kamikazereifen von Junkrat – können ohne Verzögerung von der Eingangsplattform zur Ausgangsplattform gelangen.

Photonenbarriere

Symmetra platziert eine riesige Energiebarriere, die die gesamte Karte durchzieht und so Fernkampfangriffe absorbiert.

Biografie

  • Name: Satya Vaswani, Alter: 28
  • Beruf: Architech
  • Operationsbasis: Utopaea, Indien
  • Zugehörigkeit: Vishkar Corporation

„Der wahre Feind des Menschen ist das Chaos.“

Symmetra manipuliert wortwörtlich die Realität, indem sie Strukturen aus hartem Licht erschafft und so die Welt um sich herum nach ihren Vorstellungen formt. Sie hofft, auf diese Weise eines Tages die perfekte Gesellschaft erschaffen zu können.

Nach der Omnic-Krise begann die Zweigstelle der Vishkar Corporation in Südindien mit der langwierigen Arbeit, autarke Städte zu errichten, die Wohnplatz für die vertriebene indische Bevölkerung bieten sollten. Eine dieser Städte, die mit Hilfe modernster Photonentechnologie errichtet wurden, war Utopaea. Architechs zogen ganze Straßen, Wohneinheiten sowie die Versorgungsnetze der Stadt in wenigen Augenblicken hoch.

Die junge Satya Vaswani war eines von wenigen Kindern, denen die notwendige Gabe eines Architechs zum Beugen des Lichts mitgegeben war. Eines Tages wurde ihr Talent entdeckt und sie kam aus extremer Armut in die Obhut der Vishkar Architech Academy. Sie kehrte nie wieder nach Hause zurück. Ihr neues Leben war jedoch einsam und Satya vergrub sich in ihre Studien und ihre Ausbildung. Sie verstand die Möglichkeiten der Technologie bereits nach kurzer Zeit und gehörte zu den besten Studenten in ihrem Jahrgang. Satya hatte eine andere Herangehensweise an die Manipulation von Photonen als ihre Kommilitonen. Diese gingen eher pragmatisch und mechanisch vor, während Satya ihre Konstrukte harmonisch mit den Bewegungen der traditionellen Tänze ihrer Heimat webte.

Obwohl sie bereits eine von Utopaeas besten Architechs war, sah die Vishkar Corporation noch weitaus mehr Potenzial in ihren Fähigkeiten. Das Unternehmen gab ihr den Decknamen „Symmetra“ und sandte sie auf geheimer Mission um die ganze Welt, um die Interessen der Firma zu vertreten und ihren Einfluss auf andere Länder auszuweiten.

Symmetra glaubt, dass sie stets nur zum Wohl der Gesellschaft handelt. Aber von Zeit zu Zeit hegt sie Zweifel daran, ob Kontrolle und Ordnung wirklich das Beste sind für die Menschheit.