Hex Mask UI Icons Arrow Down Arrow Left Arrow Right Arrow Up Brackets Calendar Checkmark Chevron Down Chevron Left Chevron Right Chevron Up Clock Close Connect Copy crown Ellipsis External URL Favorite (off) Favorite (on) Help Home Info Live Mobile Menu Mobile Overflow Paginate Dot (filled) Paginate Dot (empty) Pin Placeholder Icon Play Video Circle Play Video Plus Search Team No-Team-Logo_Fallback_003 Ticket Trophy User Input Video Video Play Icon World X Game Mode Icons Hero Icons Map Icons Platform Icons Social Icons Mobile Discord Facebook Instagram Reddit Twitch Twitter Youtube Weibo WeChat Workshop Icons WorkshopControl WorkshopShare WorkshopInfinite

Moira

Moira

Rolle

Unterstützung

Schwierigkeit

Mithilfe ihrer biotischen Fähigkeiten kann Moira in jeder Krise mit Heilung oder Schaden eingreifen. Auf kurze Distanz hat sie einige Optionen durch ihre Biotische Hand, während ihre Biotische Sphäre, einmal abgefeuert, automatisch Schaden und Heilung auf größere Distanz verursacht. Moira kann außerdem ihren Phasensprung einsetzen, um vor Gegnern zu fliehen oder um in der Nähe von Verbündeten zu bleiben, die Unterstützung benötigen. Sobald Koaleszenz einsatzbereit ist, kann Moira gleich mehrere Verbündete vor hohem Schaden bewahren oder verletzten Gegnern den Rest geben.


Fähigkeiten

Biotische Hand

Aus Moiras linker Hand tritt biotische Energie aus, mit der sie Verbündete vor ihr heilt. Aus ihrer rechten Hand feuert sie einen Strahl mit hoher Reichweite, der Gegnern ihre Trefferpunkte aussaugt, Moira heilt und ihre biotische Energie wieder auffüllt.

Biotische Sphäre

Moira feuert eine abprallende Biotische Sphäre ihrer Wahl: Entweder sie regeneriert die Trefferpunkte von Verbündeten, die sie berührt, oder sie fügt Gegnern um sie herum Schaden zu.

Phasensprung

Moira teleportiert sich schnell über eine kurze Distanz.

Koaleszenz

Moira kanalisiert einen Strahl mit hoher Reichweite, der Verbündete heilt und Gegnern Schaden zufügt. Der Strahl durchdringt Barrieren.

Biografie

  • Name: Moira O'Deorain, Alter: 48
  • Beruf: Genetikerin
  • Operationsbasis: Dublin, Irland / Oasis, Irak
  • Zugehörigkeit: Talon, Blackwatch (ehemals)

„Die Wissenschaft bringt die Wahrheit ans Licht.“

Moira O'Deorain, gleichermaßen brillant wie kontrovers, ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Gentechnik, die unermüdlich nach Wegen sucht, die fundamentalen Bausteine des Lebens neu zu ordnen.

Vor über zehn Jahren sorgte O'Deorain für Schlagzeilen mit einer kontroversen Publikation, in der sie ihre detaillierte Methodik individualisierter Genetikprogramme erörterte, mit deren Hilfe DNA auf zellulärer Ebene verändert werden kann. Ihre Forschung schien ein erster Schritt in Richtung der Eliminierung von Krankheiten und Erbfehlern sowie zur Maximierung des menschlichen Potenzials zu sein.

Sehr bald wurden unter ihren Kollegen Einwände laut. Viele erachteten ihre Arbeit aufgrund ihrer fragwürdigen Ethik als gefährlich. Manche gingen sogar so weit, Moira aufgrund ihres unstillbaren Dursts nach wissenschaftlichem Fortschritt mit denen zu vergleichen, die angeblich die Omnic-Krise verschuldet hatten. Darüber hinaus war es anderen Genetikern nicht möglich, die Resultate von Moiras Forschung zu reproduzieren, was ihre Entdeckungen noch weiter diskreditierte. Statt ihre Karriere anzukurbeln, stürzte sie ihre Publikation in der Welt der Wissenschaft in Ungnade.

Doch sie sah einen Silberstreif in Form eines unerwarteten Angebots: Overwatchs verdeckte Spezialeinheit, Blackwatch. Dort setzte sie ihre Arbeit in den Schatten fort und entwickelte neue Waffen und Technologien für die Organisation. Moiras Beteiligung war ein gut gehütetes Geheimnis, bis die Untersuchungen zum Venedig-Vorfall ihre Verstrickung ans Licht brachten. Viele hochrangige Overwatchrepräsentanten leugneten jede Kenntnis ihrer Zusammenarbeit.

Nachdem Overwatch aufgelöst wurde, sah sich O'Deorain gezwungen, unkonventionellere Geldgeber in Betracht zu ziehen. Diesmal wurde sie eingeladen, sich dem wissenschaftlichen Gründerkollektiv der Stadt Oasis anzuschließen. Es halten sich allerdings hartnäckige Gerüchte, dass die schattenhafte Organisation Talon sie bereits seit Jahren unterstützt, indem sie ihre Experimente finanziert und die Resultate im Gegenzug für ihre eigenen Zwecke einsetzt.

Obwohl O'Deorain im Namen des wissenschaftlichen Durchbruchs vor nichts zurückschreckt, ist ihre Arbeit dem Großteil der Welt noch immer unbekannt. Doch jetzt, von ihren Fesseln befreit, ist es nur eine Frage der Zeit, wann sich all das ändert.